Studium Filmregie

 

Die Ruhrakademie ist eine der ältesten privaten Ausbildungsinstitute für Film, Kunst, Design und Medien in NRW. Vor über 25 Jahren wurde die Ruhrakademie von Professor Jürgen Störr gegründet.
 
Heute zählt die Ruhrakademie aufgrund der zahlreichen nationalen und internationalen Preise und Auszeichnungen zu einer der erfolgreichsten privaten Akademien in ganz Deutschland.
 
Seit 1987 befindet sich die Ruhrakademie in einer ehemaligen mittelalterlichen Wasserburg, die für den Lehrbetrieb erworben wurde.
 

 
Das Studium Filmregie bereitet auf den Beruf des Regisseurs und Drehbuchautors vor. Vorrangiges Ziel ist es deshalb, die Studierenden mit den Anforderungen und Möglichkeiten des szenisch-fiktionalen Films sowie des Dokumentarfilms vertraut zu machen und ihnen eine fundierte, breit angelegte und praxisorientierte Ausbildung in Drehbuchentwicklung und filmischer Realisation zukommen zu lassen.
 
Studium FilmDie Bildungsabschlüsse der Ruhrakademie sind staatlich anerkannt.

Studium Film
Filmdreh auf dem Gelände der Ruhrakademie

Der gestalterische Umgang mit Kamera, Licht, Ton und Schnitt spielt dabei eine tragende Rolle. Ergänzt wird das Fächerspektrum z.B. durch Dramaturgie/Drehbuch, Schauspielführung, Filmtechnik, Computeranimation, Fotografie etc. Die Studierenden werden durch die Fächervielfalt und die Praxisnähe zielgerichtet auf die Erfordernisse im Beruf herangeführt: Die Kombination von der Vermittlung theoretischer Kenntnisse und praktischer Anwendung während der Durchführung eigener Filmprojekte bereitet optimal auf den beruflichen Alltag der Filmbranche vor.

 
Studium Film
Das Studium Filmregie beginnt an der Ruhrakademie jeweils zum Wintersemester im Oktober eines jeden Jahres.
 
Die Studiendauer beträgt vier Jahre und schließt mit dem Erwerb des Diploms der Ruhrakademie ab. Für das Studium Filmregie wird die allgemeine Hochschul- oder Fachhochschulreife nicht zwingend vorausgesetzt, wenn der/die Bewerber/in über eine entsprechende künstlerische Eignung verfügt.
 
Studium Filmregie
Fotos: Evelyn Kwasny

Aufnahmebedingungen Filmregie

 
Entscheidend für die Aufnahme an der Ruhrakademie ist die so genannte "Feststellung der besonderen künstlerisch/kreativen Eignung". Für das Studium Filmregie müssen folgende Qualifikationen vorliegen bzw. über die einzureichenden Arbeiten nachgewiesen werden:
 
– Bildungsabschluss
mindestens Nachweis des mittleren Bildungsabschlusses
(Ausnahmen sind bei besonderer Qualifikation möglich)
 
– Textproben
mindestens eine Kurzgeschichte, Umfang je Kurzgeschichte 3-15 Seiten
 
– Bildproben
mindestens eine Fotostrecke, Umfang je Fotostrecke ca. 15 bis 25 Bilder. Jeder Fotostrecke ist eine Drei-Satz-Synopsis beizufügen. Die Fotostrecken müssen eine jeweils in sich stimmige Geschichte erzählen.
 
wahlweise oder zusätzlich
 
filmische Arbeitsprobe mit einer Spiellänge von ca. 5 bis maximal 15 Minuten je Film
 
Zu jedem Filmen reichen Sie bitte jeweils noch folgende Unterlagen ein:
– eine Drei-Satz-Synopsis
– ein Treatment
– eine Kurzübersicht über die verwendeten Formate (mit welcher Kamera wurde gedreht etc.)
 
Zusätzlich zu den zuvor aufgeführten Punkten, können Sie gerne weitere Unterlagen einreichen, die uns Ihr künstlerisch/kreatives Schaffen bezogen auf den Bereich Film/Regie dokumentieren.
 
Wichtiger Hinweis:
Bitte reichen Sie keine Originale ein und versehen alle Arbeiten mit Ihrem vollständigen Namen. Textproben, Treatments etc. bitte nur in gehefteter Form einreichen. Bei filmischen Arbeitsproben berücksichtigen wir nur voll lauffähige DVD’s.
 

 

Probejahr Filmregie

 
An der Ruhrakademie besteht die Möglichkeit auch ohne Aufnahmeprüfung ein Probejahr zu absolvieren. Sollte nach Abschluß die erforderliche Leistung erbracht worden sein, wird dieses Studienjahr als Studienzeit voll anerkannt, und der Studierende kann somit in das 3.Semester eingestuft werden.
 
Die Studiengebühr beträgt 375,- Euro im Monat. Hinzu kommt eine einmalige Einschreibungsgebühr in Höhe von 500,- Euro. Es fallen keine zusätzlichen Prüfungsgebühren oder Gebühren für sonstige Bescheinigungen an.
 
Für ein Probejahr wird eine begrenzte Zahl an Studierenden zugelassen.
 
Wenn Sie Interesse haben, vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch (kostenlos und unverbindlich) mit einem Fachdozenten oder schicken uns auf dem Postwege eine Anmeldung, die Sie hier als PDF zum Download finden:
 
Download PDF Probejahr Filmregie
 
Sie erhalten von uns dann eine Zusage, wenn noch Studienplätze frei sind.
 

 
Über die Möglichkeit eines Quereinstiegs bei entsprechenden Vorkenntnissen entscheidet die Zulassungskommission.
 
Studium Filmregie 2
Wenn Sie sich für das Studium Filmregie interessieren, können Sie über das Sekretariat der Ruhrakademie ein unverbindliches Beratungsgespräch oder Aufnahmegespräch vereinbaren:
 

Rufnummer: 02304 996000
Mo.- Do. 9:00 – 16:00 Uhr, Fr. 9:00 – 15:00 Uhr
sekretariat@ruhrakademie.de

 

 
Unseren Katalog können Sie hier anfordern.
 
 
 

Auszeichnungen und Preise:

 

20. Internationales Filmfestival “Weekend Of Fear”: Diplomfilm von Stefan Sierecki als Bester Langfilm 2017 gekürt

Beim "Weekend Of Fear", dem 20. Internationalen Filmfestival für Horror, Thriller und Science Fiction wird Ruhrakademie-Absolvent Stefan Sierecki für seinen Diplomfilm "Hi8: Resurrectio" ausgezeichnet. Er erhält den Publikumspreis für den Besten Langfilm 2017 ...


Silberner Löwe von Cannes für Matthias Hoffmann

Die Löwen von Cannes, das sind die Oscars der Werbebranche. Ruhrakademie-Absolvent Matthias Hoffmann kann sich über diese Trophäe wirklich freuen,... weiter


Ruhrakademie-Absolvent Adi Wojaczek zum Oscar vornominiert!

Sein Studium an der Ruhrakademie hat Adi Wojaczek vor gerade einmal drei Jahren beendet. Der nun schon mehrfach ausgezeichnete Filmemacher erhielt zuletzt im Jahr 2015 den 1.Preis auf dem weltweit größten Kurzfilmwettbewerb “99Fire-Films-Award” ...


Irfan Akcadag erhält Dokumentarfilmpreis Ruhr

Irfan Akcadag ist Absolvent der Ruhrakademie. Schon während seiner Studienzeit wurde er mehrfach ausgezeichnet. 2011 erhielt er u.a. beim 19. Filmfestival des Ruhrgebiets für seinen Film "Glück" den Dokumentarfilmpreis in Gold ...


Ruhrakademie-Absolvent erhält 1.Preis auf weltweit größtem Kurzfilmwettbewerb

Der weltweit größte Kurzfilmwettbewerb "99Fire-Films-Award" ist nun vorbei und der Preis geht an Adalbert Wojaczek. Gerade einmal zwei Jahre nach Beendigung seines Studiums an der Ruhrakademie ...


PAWO, Film von Marvin Litwak soll nun in die Kinos kommen

Auf dem zweiten Hagener Kurzfilmfestival im Herbst wurde der Film PAWO von dem bereits mehrfach preisgekrönten Absolventen der Ruhrakademie, Marvin... weiter


Dustin Steinkühler, nominiert für den Max-Ophühls-Preis

Dustin Steinkühler und Schauspieler Uwe Rohde (“Buddenbrocks”) vor der Premiere im Cinestar* Jungregisseur Dustin Steinkühler erhielt für seine Filme schon... weiter


1. Preis und Publikumspreis für Irfan Akcadag beim 20. Blicke Filmfestival des Ruhrgebiets

Irfan Akcadag, der schon 2011 beim 19.Filmfestival des Ruhrgebiets mit seinem Film “Glück” Aufsehen erregte und den Dokumentarfilmpreis in Gold... weiter


Auf internationalen Festivals mehrfach ausgezeichneter Film von Shiar Abdi kommt ab Mai in die Kinos

Der Film MES – LAUF!, der als Abschlussarbeit 2011 an der Ruhrakademie von Abdi Shiar gezeigt wurde, feiert im gleichen... weiter


Zwei Filmstudenten mit dem internationalen Spotlight-Festival-Award ausgezeichnet

Jacek Kubaczynski und Ingo Russland gewinnen beim Internationalen Werbefilmfestival in Mannheim Gold und Bronze. Das populärste Werbefilmfestival Deutschlands wurde von... weiter


Handyfilmfestival Hagen
Marvin Litwack
Publikumspreis: Silber
Titel: Heimat
Format: 16:9, 720p, iphone
Laufzeit: 02:01 Minuten
 
Check24 Werbefilmfestival
Marvin Litwack
Jurypreis: Silber
Titel: Der dicke Fang
Format: 16:9, 1080p, DSLR
Laufzeit: 00:30 Minuten
 
Art & Tur – International Tourism Filmfestival Portugal
Dustin Steinkühler
Thematic Award Jurypreis: Silber
Thematic Aard Publikumspreis: Silber
Titel: Ja, ich buche im Reisebüro
Format: 16:9, 1080p, DSLR
Laufzeit: 00:30 Minuten
 
Handyfilmfestival Hagen
Jacek Kubaczynski
Jurypreis: Bronze
Titel: Farblos
Format: 16:9, 720p, iphone
Laufzeit: 01:30 Minute
 
ITB Berlin – Das Goldene Stadttor
Dustin Steinkühler
Cinespotpreis: Bronze
Titel: Ja, ich buche im Reisebüro
Format: 16:9, 1080p, DSLR
Laufzeit: 00:30 Minuten