Anja Niedringhaus – erste deutsche Pulitzer-Preisträgerin – gibt ein Seminar an der Ruhrakademie

Anja Niedringhaus erhält als erste deutsche Fotografin 2005 den Pulitzerpreis für ihre fotografische Berichterstattung aus dem Irak. Ihr wohl berühmtestes Foto dieser Serie zeigt den amerikanischen Präsidenten George W. Bush, der zum traditionellen Truthahnessen streng geheim unter großen Sicherheitsvorkehrungen eingeflogen wurde, und in Bagdad stationierten Soldaten Truthahn zum Erntedank-Fest serviert.
 
Anja Niedringhaus Gastvortrag
Foto: Anja Niedringhaus
Als Kriegsfotografin war Anja Niedringhaus in Kroatien, Serbien, im Irak, in Afghanistan, in Libyen und Israel. In Sarajewo, so erzählt sie in einem Spiegel-Interview, habe sie die Kamera beiseite gelegt, um Verletzte ins Krankenhaus zu fahren, weil sie über die Vereinten Nationen noch an Sprit gekommen wären. Erst hinterher dachte sie: “Du hast ja gar keine Fotos.”
 
In Zeiten der digitalen Bildbearbeitung sagt Anja Niedringhaus, daß Montagen oder Inszenierungen für sie ein Kündigungsgrund seien.
 
Am 10.Juli ab 14 Uhr wird Anja Niedringhaus im Rittersaal auf Schloss “Haus Ruhr” über ihre Arbeit in Krisengebieten berichten.
 
// Buchempfehlungen:   Anja Niedringhaus At War *   Bilderkrieger *
 
www.swr.de/leutenight
 
www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/kriegsfotografie
 

*Die Bücher können in der Bibliothek ausgeliehen werden (bitte im Sekretariat anfragen)