Aufnahmebedingungen

 
Die allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife kann für ein erfolgreiches Fotodesign Studium an der Ruhrakademie von Vorteil sein; für die Aufnahme der Ausbildung sind sie aber nicht zwingend, wenn der Bewerber/die Bewerberin über die entsprechende künstlerische Eignung verfügt. Letztere muss, wie bei anderen Fachakademien auch, über eine Bewerbungsmappe (ca. 20 – 30 Arbeitsproben) nachgewiesen werden. Die fotografischen Arbeiten sollten sich dabei einem oder mehreren Themen widmen. Des Weiteren sollten einige Arbeiten zum Umfang der Mappe gehören, die nicht fotografisch umgesetzt worden sind. Für alle hier genannten Arbeitsproben gilt, dass der kreative Ansatz und nicht die technische Umsetzung der gezeigten Arbeiten bewertet wird.