Detlef Bach
 
unterrichtet Naturstudien, Sachzeichnen und Illustration
 
 
1963
geboren in Wuppertal
 
1980
1. Preis Illustrationswettbewerb Märchen
 
1983
1. Preis Illustrationswettbewerb »Plakat – Bibliothekstage«
 
1985
Teilnahme am Kunstaustausch aus 10 Nationen in Tokio, Japan
 
1981-1988
Studium an der Bergischen Universität Gesamthochschule Wuppertal
 
1981-1988
Diplom für Kommunikations-Design
 
1989
Teilnahme an der Kunstausstellung »Neue Wege« in Karlsruhe
 
1989-1992
Regelmäßige Lehraufträge u.a. an der Bergischen Universität Gesamthochschule Wuppertal und an der »Ecole de Samatan« in Samatan, Frankreich
 
seit 1992
Dozent an der »Ruhrakademie« in Schwerte
 
1998
Einzelausstellung »Figure & Abstraction«, Gallery Art Exchange, New York
 
1999
Jahresschau, Von-der-Heydt-Museum, Wuppertal
jeweils Einzelausstellung, »Hommage à Marquis de Sade«, Gallery Stendhal, New York
Museum of Contemporary Art, Washington D.C.
Die Kunstfabrik, Düsseldorf Einzelausstellung, »Heading Angelo«, Galerie Brigitte Schenk, Köln
 
2000
Teilnahme an der internationalen Messe »kunstKÖLN 2000«, Köln
Einzelausstellung, »Ausgewählte Gesänge«, Galerie Brigitte Schenk, Köln
»Jahresschau 2000«, Von-der-Heydt-Museum, Wuppertal
 
2001
Einzelausstellung, »Baupläne zum Blau des Himmels«, Galerie Angelika Kallenbach, Bonn
Gemeinschaftsausstellung, »Kosmische Visionen«, Galerie Angelika Kallenbach, Bonn
 
2002
Teilnahme an der Kunstmesse in Dresden
Einzelausstellung, »Briefe an das Licht«, Galerie Angelika Kallenbach, Bonn
Teilnahme an der Sonderausstellung »Die Schönheit des Nützlichen – Inspiration für die Kunst«,
Deutsches Verpackungsmuseum, Heidelberg
Einzelausstellung, »Der Wuppertaler Seiltänzer«, Bandfabrik Wuppertal
 
2003
Einzelausstellung, »Drei Seiten einer Wirklichkeit«, Haus Nordhelle, Meinerzhagen-Valbert
»Sympathiezauber«, Ausstellung im Rahmen der »ExtraSchicht«, Nordsternpark Gelsenkirchen
Teilnahme und Künstlerische Leitung am »Projekt 2:1« der regioArte vor Ort e.V., Wuppertal
Projekt »Wein-Nacht-Ausstellung« mit Künstlerkollege Christian Nienhaus, Gelsenkirchen
Gemeinschaftsausstellung »Trialoge«, TFR Remscheid
 
2004
Einzelausstellung, »Flüsterlaute«, Galerie Angelika Kallenbach, Bonn
Einzelausstellung »Er trug sein Kreuz (Joh. 19,17)« anlässlich der Eröffnung der »Bergischen Biennale für Neue Musik und Kunst«, Wuppertal
Einzelausstellung »Griffe ins Kissen der Königin« mit einer szenischen Intervention durch Andy Dino Iussa, Schwerte
Teilnahme an der Museumsausstellung »Tischlein deck Dich« im Wilhelm-Fabry-Museum, Hilden
 
2005
Teilnahme, 8. Ausstellung »Kleinplastik«, Hilden
»Brunner meets Bach«, Vortrag zum Thema »Töne und Farben«
gemeinsam mit Eduard Brunner, anlässlich des 16. Internationalen Oleg Kagan Musikfest in Kreuth
Gemeinschaftsausstellung zur Neueröffnung der Galerie H. Golkar, Köln
Einzelausstellung »Schwanenbeichte«, Galerie H. Golkar, Köln
Gemeinschaftsausstellung »5 Künstler – 5 Räume«, Von der Heydt-Museum/Barmer Kunsthalle, Wuppertal
 
2006
Teilnahme an der Ausstellung „Ansichtskarten“, Kulturbüro Leverkusen
Teilnahme am Fulda-Mosocho-Projekt, Zeichnungen gegen die Genitalverstümmelung bei Frauen
 
2007
Gemeinschaftsausstellung „Script on …/Text und Zeichen im Bild“, Wissenschaftspark Gelsenkirchen
Einzelausstellung in der HBT Art Gallery, Wuppertal
Einzelausstellung „Obszöne Bagatellen“ in der Boutique Bizarre, Hamburg
 
2008
Einzelausstellung „The Sound of Chet Baker“, anlässlich des Friday Night Jazz Clubs
in der Bandfabrik Wuppertal
Künstlerischer Leiter des Kulturprojekts „altGOLD & jungBLUT“ ,zusammen mit dem Theatermacher und Regisseur Andy Dino Iussa in Wuppertal-Wichlinghausen, unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Peter Jung
 
2009
Ausstellung in der „Hamburger Galerie“, Hamburg
Ausstellung „Theater zu meinen Füßen“ in der Praxis Lerchenfeld 14, Hamburg
2.Platz beim Wuppertaler Schulpreis mit dem Projekt „altGOLD & jungBLUT“
 
2010
Künstlerischer Leiter des Kulturprojekts „altGOLD & jungBLUT (DER FILM)“, zusammen mit dem Theatermacher und Regisseur Andy Dino Iussa in Wuppertal-Wichlinghausen
Illustrations-Projekt „Urbanes Theater – Richard III“ und Ausstellungsprojekt „Die Versuche… (des heiligen Antonius)“
1.Auftritt mit seinen Studenten auf der Frankfurter Buchmesse (Bücher und Originale)
Weltsprache Kunst. Der Traum vom anderen Leben (KünstlerReisen). Zusammen mit Andy Dino Iussa und Susanne Buckesfeld eine (etwas andere Ver-)Führung durch die ständige Sammlung des Von-der-Heydt-Museum, Wuppertal
Teilnahme am Projekt „POST-Umschläge“ von Achim Heidemann, Jena
 
2011
„Die Welt ist eine Etagere“ ; Zusammen mit Andy Dino Iussa ein Beitrag zur „Wortwache“ im „Domham“, Wuppertal
„Das Medium Pippi Langstrumpf“ ; Zusammen mit Andy Dino Iussa ein Beitrag zur „Wortwache“ im „Spunk“, Wuppertal
Regie und Schnitt bei „altGOLD & jungBLUT“ (DER FILM), zusammen mit Uwe Schorn und Andy Dino Iussa
„work in process“ (Die Antonius-Tapes)… Grafiken, Gemälde, Buchprojekt über „Die Versuchung des heiligen Antonius“ frei nach Gustave Flaubert
„Der Ölberg liest“ Projekt, Wuppertal; Gin & Fizz, das symbiotische Leseduo Detlef Bach & Andy Dino Iussa, liest ein bisschen Thilo Sarrazin und Eva Herman und steigt konsequent in den Sarg. Da sind sie dann ganz bei sich und fühlen sich besser.
2.Auftritt mit seinen Studenten auf der Frankfurter Buchmesse (Bücher und Originale)
Ausstellung „Mein wundersames Leben mit Onkel Fritz (Künstlerische Annäherungen an Friedrich Nietzsche)“,
Grafiken im „Atelier am Schiersee“, Schliersee
1.Preis im Fotowettbewerb der Kreisau-Initiative „Dialog der Generationen“ mit dem transgenerativen Kunstprojekt „altGold&jungBLUT“ unter der Leitung von Detlef Bach und Andy Dino Iussa
Lehrauftrag für das Fach “Zeichnen” an der Folkwang Universität der Künste Essen
 
Veröffentlichungen:
 
»Artforum International«, Ausgabe Mai 1999
»Art Profil«, Ausgabe Nr. 3, 1999/5. Jahrgang
»Ausgewählte Gesänge«, Katalog, Köln 2000
»Projekt 2:1«, Katalog, Wuppertal, 2003
»Vernissage/Galerien Rheinland«, Ausg. Frühjahr/Sommer 2004
»can.vas«, Magazin für Kunst, Design und Fotografie, 2004
»Tischlein deck’ dich!«, Ausstellungskatalog, Hilden, 2004
»Wie es geschrieben steht«, Online-Bibelprojekt, 2005
„Clownfisch“, Ausgabe 0, Thema „America“, 2007
„Clownfisch“, Ausgabe 3, Thema „Schöpfung“, 2009
„Mein heimliches Auge“, Jahrbuch der Erotik XXIV, 2009/10
 

 
Atelier Detlef Bach
Holsteiner Str. 26a
42107 Wuppertal
Telefon: 0202 314882
mobil: 0162 4659538
post@detlefbach.de
www.detlefbach.de