PAWO, Film von Marvin Litwak soll nun in die Kinos kommen

Auf dem zweiten Hagener Kurzfilmfestival im Herbst wurde der Film PAWO von dem bereits mehrfach preisgekrönten Absolventen der Ruhrakademie, Marvin Litwak, schon vorgestellt. Nun soll er in die Kinos kommen.
 

 
Der SPIEGEL-Bericht “Die letzten 50 Meter” über Jamphel Yeshi veranlasste Marvin Litwak nach Indien an den Ort des Geschehens zu fahren und einen Langspielfilm über die Geschichte von Jamphel Yeshi zu drehen.
 
Der Tibeter Yamphel Yeshi wandert, wie 100.000 vor ihm, nach Unterdrückung und Folter in einem langen gefährlichen Fußmarsch über die Berge des Himalaya ins Exil nach Indien.
Am 26.März 2012 zündet sich Jamphel Yeshi selbst an, um gegen die Unterdrückung in seinem Heimatland zu protestieren. Es ist ein radikaler Protest in einem friedlichen Kampf um Tibet. Selbstverbrennungen nehmen zu, als wäre es die letzte Option des Widerstands in einer Kultur der Gewaltlosigkeit.
 
Der Film wurde in tibetischer Sprache am Originalschauplatz gedreht.
 
Bevor der Film PAWO jedoch die Lichtspielhäuser erreicht, wird er in einer exklusiven Preview zu sehen sein. Das Testscreening findet am Sonntag, den 15.Februar in Hagen um 18 Uhr im Kino Babylon statt. Zugelassen werden nicht mehr als rund 60 Zuschauer. Der Film wird in Originalsprache Tibetisch/Englisch mit englischen Untertiteln gezeigt. Die Zuschauer dürfen im Anschluss den Film kritisch bewerten. Wer sich gerne einmal als Filmkritiker äußern möchte, ist herzlich eingeladen.
Die Anmeldung ist kostenlos aber verbindlich und zu richten an pawo@ueberrot.de
 
Produziert wurde der Film von überRot und Das Department.
 
ÜberRot ist eine Produktionsfirma, die von Absolventen der Ruhrakademie aus dem Fachbereich Filmregie gegründet wurde. ÜberRot wurde mehrfach ausgezeichnet. Zum Kundenstamm gehören Unternehmen wie AEG, SATURN, BAYER oder BERLET. Mittlerweile beschäftigt überRot auch weitere Absolventen der Ruhrakademie aus den Fachbereichen Filmregie und Kommunikationsdesign.
 

Buch und Regie: Marvin Litwak
Co-Director: Sonam Tseten
D.O.P.: Amin Oussar
Schnitt: Fabian Winkelmann
Produktionsleitung: Dustin Steinkühler
Line Producer: Tenzin Khephak / Riverbank Studios
Oberbeleuchter: Benedict Drolshagen
VFX: Ingo Russland
Musik: Sebastian Heinrich / JJI Exile Band
Sound-Design: Stefan Grosse