04.07. und 05.07.2019: Offenes Vorsprechen / Aufnahmeprüfung Filmschauspiel


 
Am 04.07.2019 und 05.07.2019 findet ab 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr ein offenes Vorsprechen / Aufnahmeprüfung zum Studium im Fachbereich Filmschauspiel auf Schloss “Haus Ruhr” statt. Studienbeginn ist Anfang Oktober (Wintersemester 2019). Die Prüfungskommission wird von Prof. Dr. Raphael-Maria Goldstein geleitet.
 
Informationen zur Lehre an der Ruhrakademie:
 
Gerade im deutschsprachigen Bereich gibt es viele öffentliche und private Schauspielschulen, die sich vornehmlich einer grundständigen Ausbildung im Theaterschauspiel widmen und in einem angehängten Zusatz “Film” zuwenden.
 
Da sich Theaterschauspiel und Filmschauspiel aber wesentlich unterscheiden, muss die Lehre für einen angehenden Filmschauspieler anders ausgerichtet sein. Die Ruhrakademie bietet als einzige Schauspielschule in ganz Deutschland ein Studium, dass sich ausschließlich der spezifischen Arbeit vor der Kamera verschrieben hat und damit eine neue Ausbildungsform sowie ein dazu adäquates Fächerangebot schafft.
 
Die Bühnenarbeit bleibt als Bestandteil der szenischen Gestaltungssprache und hinsichtlich der späteren Berufschancen bestehen.
 

Informationen / Ablauf
Offene Vorsprechen / Aufnahmeprüfung Filmschauspiel

Bitte teilen Sie per E-Mail an kontakt@ruhrakademie.de oder telefonisch unter 02304-996 000 kurz mit, wenn Sie an der Aufnahmeprüfung teilnehmen möchten.
 
Das Vorsprechen ist kostenlos und unverbindlich.
 
Bitte ca. 15 Minuten vor Beginn der eigentlichen Prüfung anwesend sein. Gerne können Sie sich einfach im Sekretariat melden, wir begleiten Sie dann zum Prüfungsraum.
Kleidung: normale Straßenbekleidung
Bitte zum Prüfungstag zusätzlich bequeme Sport-, oder Gymnastikbekleidung mitbringen.
 
Hinweise zur Vorbereitung:
 
– Suchen Sie sich einen frei gewählten Monolog aus, der für ein Vorsprechen geeignet ist.
– der Text sollte modernsprachlich sein.
– alternativ kann es auch ein frei gewählter Gedichttext sein, ebenfalls in modernsprachlich offener Form.
 
Hierzu unbedingt beachten:
 
Die vorgeplanten Texte (Monolog/Gedicht):
– dürfen 5 Min. nicht übersteigen
– dürfen nicht selbst verfasst und geschrieben sein
– müssen in vierfacher Ausfertigung, mit Namen versehen, dem Gremium vorgelegt werden.
 
Alle Prüfungsteilnehmer erhalten am Prüfungstag selbst, falls notwendig, einen Text aus der Sammlung “Minidrama”, um hieraus eine darstellerische Idee entwickeln zu können.
 
Spontan können ggf. dann auch Texte dialogisch entwickelt werden.
 
Zusätzlich werden im Verlauf des Tages und der Talentprüfung Ihre vorhandenen schauspielerischen Kompetenzen über verschiedene Parameter geprüft.
 
Das Prüfungsergebnis wird in der Regel noch am gleichen Tag mitgeteilt.
 
Sollten Sie Fragen zum Prüfungsablauf haben, können Sie uns jederzeit gerne ansprechen.
 
Wir wünschen viel Freude und Erfolg bei der Aufnahmeprüfung.